Die Junge Union (JU) Rodgau fand sich am Wochenende mit Greifzangen und Müllsäcken bewaffnet zusammen, um im Rahmen der Aktion „Sauberhaftes Rodgau“ Teile von Weiskirchen vom Müll zu befreien.
„Natürlich ist die Sammelaktion selbst nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Sie kann aber auch langfristig das Bewusstsein dafür schärfen, wie viel Müll achtlos in die Natur geworfen wird“, kommentiert der JU-Vorsitzende Manuel Schüler.
Für Erstaunen sorgte vor allem die Unmenge an Zigarettenstummeln sowie zersplitterte Christbaumkugeln auf dem Spielplatz am Bürgerhaus Weiskirchen.
„Das Thema Müll wird uns noch länger beschäftigen. Die JU freut sich darauf, auch nächstes Jahr wieder an der Sammelaktion teilzunehmen“, bemerkt JU-Vorstandsmitglied Susanna Naumer.

« Drei Delegierte aus Rodgau auf Bezirkstag der JU Rhein-Main